Investieren

Invest

*Unsere Broschüre die allgemeinen Informationen für Investoren werden gerade überarbeitet. Wir hoffen, sie dir bald zukommen lassen zu können. Bis dahin, abonniere unseren Newsletter hier um zu erfahren, wann es so weit ist. Vielen Dank für deine Unterstützung für Timbercoast – Cargo under Sail!

Timbercoast Gmbh wird als Vertreter für die Avontuur Shipping Company in den Bereichen Frachtgut, Trainees und Administration fungieren. Die Avontuur Shipping Co. braucht Anteilseigner, die unsere Vision einer tatsächlich umwelt- und sozialverträglichen Lieferkette in Form eines Frachtseglers teilen. Anteilseigner investieren somit sowohl in die Avontuur Shipping Co. wie auch in die Timbercoast Gmbh.

Timbercoast Gmbh hat bereits einen erheblichen Anteil des benötigten Geldes in die Hand genommen. Nun brauchen wir deine Unterstützung, um die letzten Schritte in der Wiederherstellung und der Inbetriebnahme der Avontuur Shipping Co. zu finanzieren.

Werde Anteilseigner und…

  • Unterstütze eine saubere Seefahrt
  • Hilf mit, eine ethisch einwandfreie Lieferkette aufzubauen
  • Trage zu einer traditionellen seemännischen Ausbildung bei
  • Erwarte eine gute Kapitalrendite
  • Bringe Jungunternehmer dazu, über ihren ökologischen Fußabdruck nachzudenken
  • Sei ein Botschafter für Fracht unter Segeln
  • Hilf mit, unsere Umwelt zu bewahren
  • Erzähle deinen Freunden, dass du einen Teil der AVONTUUR besitzt

FAQ Investment

Hier sind häufig gestellte Fragen unserer Investoren. Hast du noch weitere Fragen? Dann sende uns deine Nachricht.

Ja, die Avontuur Shipping Company Ltd. ist alleiniger Eigner der AVONTUUR.

Wir streben danach, möglichst vielen Personen eine Beteiligung zu ermöglichen, um unseren ETHOS zu fördern und Fracht unter Segel bekannter zu machen. Cornelius Bockermann und seine Familie investierten bereits fast € 700,000, um die Timbercoast Initiative zu starten. Indem wir von den traditionellen Methoden der Kapitalerschließung in der internationalen Schifffahrtsbranche abweichen, wollen wir verhindern, Kapital von Banken  leihen zu müssen und die üblichen Mindestinvestitionssummen von € 50,000.- bis € 1000,000.- pro privaten Investor zu umgehen. Timbercoast Gmbh verwaltet die Avontuur Shipping Company und ist in Australien registriert. Nach australischem (und teilweise auch deutschem) Gesetz, darf Timbercoast Gmbh nicht mehr als 50 Anteilseigner haben. Die Registrierung einer Beteiligung kostet ca. AUS $ 2.250,-, egal wie hoch der Wert der Beteiligung ist. Außerdem müsste jeder Anteilseigner im Handelsregister eingetragen werden. Alternativ könnten wir uns in einem Land eintragen, dessen Handelsregister inklusivere Aufnahmemodalitäten hat und uns erlaubt, mehr als 50 Anteilseigner zu haben. Dies ist zum Beispiel in den Seychellen möglich. Einmal im Jahr sind wir verpflichtet, die offiziellen Behörden zu benachrichtigen, das unser Handelsregister an der eingetragenen Firmenadresse korrekt geführt wird. Das kostet US $ 150,- pro Jahr. Wir weisen darauf hin, dass wir jedem einzelnen Anteilseigner empfehlen, mögliche Einnahmen aus Dividenden und Anteilsverkäufen nach dem gültigen Steuerrecht ihrer Heimatländer zu deklarieren, genau wie wir das tun.

Unser primärer Fokus liegt auf der Etablierung langfristiger Partnerschaften und einer permanenten Handelsroute. Auf wenn wir in Zukunft gerne Dividenden auszahlen wollen, werden wir die ersten fünf Jahre mögliche Gewinne in den Ausbau der Firma und des Geschäftsfeldes stecken.

Das Stimmrecht pro rata, also das Stimmrecht gemäß der Anzahl ihrer Anteile.

Die Avontuur ist als Frachtschiff in Deutschland registriert.

Timbercoast Gmbh agiert als Agent und Management Team für die AVONTUUR. Durch dieses Budget werden die Kosten für Büromiete, Büroaustattung, IT (Telstra), Mitarbeiter, Geschäftsreisen, Versicherungen, Werbung, Veranstaltungen usw. gedeckt.

Die P&I-Deckung beträgt 500 Mio. US-Dollar, die H&M-Deckung beträgt 1,35 Mio. US-Dollar zu 25.000 US-Dollar Selbstbehalt.

Ohne den unglaublichen Einsatz unserer freiwilligen Helfer wäre dieses Projekt nicht möglich gewesen. Daher haben wir bis Ende 2017 4 Kojenplätze für unsere Freiwilligen reserviert, die anderen 6 Kojen werden durch zahlende Trainees belegt. Wir haben unsere Budgetplanung entsprechend der Segeltage für Freiwillige angepasst.

¤