MEIN AVONTUUR – Chief Mate Joachim

MEIN AVONTUUR – Chief Mate Joachim

 

Mein Name ist Joachim, ich bin 56 Jahre alt und arbeite als Chief Officer an Bord der S/V AVONTUUR. Zuvor arbeitete ich als Kapitän auf Handelsschiffen, die Schwergut transportieren und viel Schweröl verbrennen. Internationale Vorschriften befassen sich bereits mit dem Problem der Luftverschmutzung durch Schiffe, aber meiner Meinung nach nicht effizient und sehr langsam. So werden z.B. Emissionskontrollbereiche (ECAs) mit guten Absichten deklariert, aber mit Nebenwirkungen wie z.B. Schiffen, die von ihrem kürzesten Weg abweichen, um die ECAs zu vermeiden, letztendlich mehr Schweröl als bisher verbrennen.

Darüber hinaus werden viele nutzlose Transporte auf der ganzen Welt mit Schiffen durchgeführt, wobei der Transport so billig ist, dass der Langstreckentransport gegenüber der lokalen Produktion bevorzugt wird.

Persönlich glaube ich, dass der einzige Weg, die Dinge zu ändern, bei mir selbst beginnt. Ich wollte authentischer leben, im Einklang mit meinen Gedanken. Ich versuche dies bereits in meinem Alltag, indem ich kein Auto habe, mein Haus mit Solarstrom und Holzpellets heize und nach Möglichkeit Waren aus nachhaltiger Produktion kaufen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als ich mit TIMBERCOAST in Kontakt kam, sah ich die große Chance, auch in meinem Berufsleben authentischer zu sein. Ich bin stolz darauf, Teil eines Projekts zu sein, das zeigt, dass nachhaltiger Verkehr möglich ist.  Außerdem stellt sich die Frage: Müssen wir wirklich so viele Waren um die Welt transportieren, wie wir es heute tun?

Ich hoffe, dass ich helfen kann, diese Diskussionen und Gedanken in Gang zu setzen, die zu einem verantwortungsvolleren Umgang mit den Ressourcen der Erde führen können.

– Joachim

 

Unterstütze unsere Crew, das Schiff und unser Projekt, in dem du unseren Premium direct trade AVONTUUR Produkt.  

 

BREMEN RUM TASTING – AM 28. MÄRZ mit Kapitän Cornelius Bockerman .  Erfahre aus erster Hand etwas über dieses außergewöhnliche Projekt, das ein Zeichen setzt für umweltfreundlichen Warentransport und das ganz nebenbei noch die außergewöhnlichsten Spirituosen hervor- und herübergebracht hat, die wir gemeinsam probieren dürfen.

*Fotos von Verena Brüning

 


¤