Fracht unter Segeln – Die AVONTUUR legt in Hamburg ab

Am 14. Oktober startet der Frachtsegler AVONTUUR zu seiner sechsten Reise. Für Überholungsarbeiten war der 100 Jahre alte Gaffelschoner in Hamburg zu Gast. Jetzt zieht es die AVONTUUR unter Kapitän Cornelius Bockermann wieder hinaus auf den Atlantik. Die Mission: emissionsfrei Waren über den Seeweg zu transportieren. Die erste Etappe führt das Schiff über die Biskaya nach Trapani auf Sizilien. Mit an Bord: Kunst und Kaffee für Italien.

Seit der 1920 bei Otto Smidt in den Niederlanden gebaute Schoner im Juli von seiner fünften Reise zurückgekehrt ist, herrscht reger Betrieb um das Schiff. Freiwillige Helfer*innen aus ganz Europa sind nach Hamburg gekommen, um gemeinsam mit dem Frachtsegel-Unternehmen Timbercoast die AVONTUUR beim Wieder-Fit-Machen zu unterstützen. Seit vergangenem Sonntag ist die Crew des weltweit größten aktiven Frachtsegelschiffs an Bord, um die letzten Vorbereitungen für das Auslaufen am 14. Oktober zu treffen.

 

Kein Entspannungstörn: Fracht segeln an Bord eines 100 Jahre alten Schoners verlangt jede Menge Team-Arbeit. | © Timbercoast

 

Die Mannschaft für die erste Etappe der AVONTUUR setzt sich aus professionellen Seeleuten und ambitioniertem Nachwuchs aus Dänemark, Schweden, Frankreich und Deutschland zusammen. Der Frauenanteil an Bord beträgt circa fünfzig Prozent, auch das Alter ist durchmischt. Gemeinsam werden sie etwa vier Wochen auf See sein und durch die Nordsee, den Englischen Kanal, über die Biskaya und die Straße von Gibraltar Sizilien ansteuern.

Für den Kooperationspartner Brigantes in Trapani sind bereits drei Tonnen Rohkaffee an Bord verladen. Das junge Unternehmen um die Brüder Oscar und Daniel Kravina ist dabei, einen alten Frachtsegler wieder seetauglich machen, um seinen Kaffee Brigantes künftig selbst sauber über den Atlantik nach Europa zu transportieren.

 

Kunst gegen den Klimawandel: in Kooperation mit Timbercoast organisiert die Künstlerin MP Warming in Italien eine Ausstellung. | © Art Science Exhibits

Als weitere Ladung auf der Segelroute ins Mittelmeer gehen mehrere Kunstobjekte an Bord. Unter der Führung der Künstlerin MP Warming soll im Januar 2021 in Italien eine Ausstellung entstehen. Ziel ist es, das Bewusstsein für den Klimawandel zu schärfen und eine künstlerische Verbindung zwischen Kunst und Naturwissenschaften zu vermitteln. Gemeinsam mit Art Science Exhibits wird Timbercoast den Laderaum der AVONTUUR temporär zum Ausstellungsort umfunktionieren, um die selbstgestellte Mission Zero einem breiteren Publikum näherzubringen.

 

Volle Fahrt voraus: Die AVONTUUR ist segelt in eine nachhaltigere Zukunft. | © Timbercoast

Anschließend wird der Frachtsegler Anfang 2021 in Richtung Griechenland aufbrechen, um Olivenöl nach Mexiko zu transportieren und Kaffee, Rum, Kakao und weitere Güter für den europäischen Markt aufzunehmen. Im Juni 2021 will die AVONTUUR wieder in den Zielhafen Hamburg einlaufen.

Das Frachtsegel-Unternehmen Timbercoast hat es sich in seiner Mission Zero zur Aufgabe gemacht, aufzuzeigen, dass emissionsfreier, nachhaltiger und fairer Seetransport auch heute noch möglich ist. Die AVONTUUR verbindet Produzenten, Händler und Konsumenten, die ökologisch denken und danach handeln. Kapitän und Geschäftsführer Cornelius Bockermann setzt mit seinem Transportmodell ein Signal an die moderne Schifffahrtindustrie und die Politik: Um den in der Weltgemeinschaft avisierten Klimazielen gerecht zu werden, ist die Nutzung der Ressource Wind für den modernen Transport auf See unumgänglich. Aber auch die Frage danach, wie sich unser Konsum künftig nachhaltiger gestalten lässt, um Mensch und Umwelt zu schützen, ist Teil der Mission Zero von Timbercoast.

Am Mittwoch, den 14. Oktober 2020 werden um 8:00 Uhr die Leinen am Museumshafen Harburg losgemacht. Besucher*innen bitten wir, auf ausreichenden Abstand von mindestens 1,5m zu achten und ggf. eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Wo?            Museumshafen Harburg + Am Kanalplatz 16 + 21079 Hamburg-Harburg
Wann?            
Wednesday, October 14th 2020 at 8:oo a.m.

Kontakt und weiterführende Informationen:


Timercoast – Cargo under Sail

Daniel Martens
info@timbercoast.com
www.timbercoast.com

Brigantes – Sail Powered Shipping

Daniel Kravina
info@brigantes.eu
www.brigantes.eu

Art Science Exhibits

MP Warming
asexhibits@gmail.com
www.artscienceexhibits.com

 

 

 


¤